Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen  
 
Vita:

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen (geb. 1957, verh., drei Kinder) ist Professor (80 %) für Finanzwissenschaft und Direktor des Forschungszentrums Generationenverträge an der Albert-Ludwigs-Universität Freiburg und Prof. II. (20 %) an der Universität Bergen, Norwegen. Er studierte in Kiel, Berlin und Aarhus (Dänemark) Volkswirtschaftslehre und promovierte bzw. habilitierte sich in diesem Fach an der Universität Kiel. Zahlreiche Auslandsaufenthalte führten ihn u.a. in die USA aber auch immer wieder in die skandinavischen Länder.

Seine Forschungsschwerpunkte liegen in den Bereichen der Sozial- und Steuerpolitik, insbesondere der Alterssicherung, Gesundheitsökonomie und Pflegevorsorge. Neben seiner Mitwirkung an internationalen Forschungsprojekten beteiligt er sich - zum Beispiel als Mitglied der Rürup-Kommission, der Kommission Steuergesetzbuch oder als Vorstand der Stiftung Marktwirtschaft - an Fragen der praktischen Sozialpolitik.

Prof. Dr. Bernd Raffelhüschen hat ausgerechnet, dass die Beiträge zur gesetzlichen Sozialversicherung ohne tief greifende Reformen in dreißig Jahren knapp zwei Drittel des Einkommens verschlingen. Der Wissenschaftler wendet die so genannte Generationenbilanzierung an, eine international bereits etablierte Form der volkswirtschaftlichen Rechnungslegung, die die Belastung künftiger Generationen berechnet. Raffelhüschens Fazit: Die Sozialkassen sind eine tickende Zeitbombe, deren Risiken bei weitem unterschätzt werden: Insgesamt schlummern - statistisch unentdeckt - mehr als 4 Billionen Euro an Schuldenlast in diesen Kassen.

AUSBILDUNG

7/89 - 7/94 Habilitation, venia legendi für Volkswirtschaftslehre, Christian-Albrechts-Universität (CAU) Kiel
6/85 - 6/89 Doktorat in Finanzwissenschaft, Geldtheorie und Sozialpolitik, CAU Kiel (summa cum laude)
8/84 - 5/85 Aufbaustudium der Staatswissenschaften an der Universität Aarhus, Dänemark (DAAD-Stipendiat)
10/79 - 5/83 Diplom-Volkswirt, Freie Universität Berlin
10/77 - 9/79 Vordiplom, CAU Kie


BERUFLICHER WERDEGANG

Seit 10/95 Professur VWL, insb. Finanzwissenschaft, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg (80%)
Seit 11/94 Professor II, Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Bergen, Norwegen (20%)
3/95 - 9/95 Lehrstuhlvertretung der Professur VWL, insb. Sozialpolitik, Technische Universität Dresden
10/94 - 2/95 Privatdozent, Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik, CAU Kiel
2/93 - 3/93 Visiting Associate Professor am Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Bergen, Norwegen
1/93 - 12/93 Wissenschaftlicher Berater, Stiftelsen for Samfunds og Næringslivsforskning (SNF), Bergen, Norwegen
2/92 - 7/92 Visiting Assistant Professor am Institut für Volkswirtschaftslehre, Universität Bergen, Norwegen
2/90 - 11/90 Visiting Research Associate an der wirtschaftswissenschaftlichen Fakultät der Boston University, Boston, USA
7/89 - 9/94 Wissenschaftlicher Assistent, Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik, CAU Kiel
6/85 - 6/89 Wissenschaftlicher Mitarbeiter, Institut für Finanzwissenschaft und Sozialpolitik, CAU Kiel
6/83 - 7/84 Zivildienst, Jugendzentrum in Westerland/Sylt

 

WISSENSCHAFTLICHE BERATUNGSTÄTIGKEIT

  • Stiftelsen for Samfunds og Naeringslivforskning (SNF), Bergen, Norwegen

  • Europäische Kommission, Generaldirektoriat für Wirtschaft und Finanzen, Brüssel, Belgien

  • Finansdepartementet (Finanzministerium), Oslo, Norwegen

  • Sosial- og helsedepartementet (Sozial- und Gesundheitsministerium), Oslo, Norwegen

  • Økonomi- og erhvervsministeriet (Wirtschaftsministerium), Kopenhagen, Dänemark

  • Sozialministerium Baden-Württemberg

  • Staatssekretariat für Wirtschaft (SECO), Bern, Schweiz u.a.

  • Sozial-, Arbeits- und Gesundheitsministerium Nordrhein-Westfalen

  • Lenkungsausschuß "Kommission Steuergesetzbuch" der Stiftung Marktwirtschaft

  • Mitglied der Kommission für die Nachhaltigkeit in der Finanzierung der Sozialen Sicherungssysteme (Rürup-Kommission)



 
 
 
 
     
© context referenten         Frank Pallesche         +49 (0)175 -1667717         info@context-referenten.de