Prof. Dr. Dr Alois Heißenhuber  
 
Agrarökonom

Prof. Dr. Dr. Alois Heißenhuber absolvierte sein Studium der Agrarwissenschaften an der Technischen Universität München Weihenstephan und studierte anschließend Pädagogik und Psychologie. Nach dem Referendariat im Staatsdienst von 1974 bis 1976 folgte das Staatsexamen im Jahr 1976. Nach dreijähriger Tätigkeit als Studienrat  kehrte er 1979 als wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Lehrstuhl für Wirtschaftslehre des Landbaues der Technischen Universität München zurück. 1982 promovierte Heißenhuber zum Doktor der Agrarwissenschaften; 1987 wurde ihm der Thurn und Taxis Förderpreis für die Landwirtschaft verliehen. Seit dem Jahr 1988 fanden Studienaufenthalte in Japan statt. 1989 folgte schließlich seine Habilitation. Seit 1996 ist Heißenhuber Ordinarius des Lehrstuhls für Wirtschaftslehre des Landbaues an der Technischen Universität München. 

Rubriken:
  • Klima, Umwelt & Energie
  • Wissenschaft & Technik
  • Politik

Themenauswahl:
  • Was ist multifunktionale Landwirtschaft?
  • Aktuelle Agrarpolitik - Ausrichtung der GAP nach 2013
  • Strukturwandel in der Landwirtschaft - Herausforderung für eine nachhaltige Agrarpolitik
  • Ökonomische Betrachtungen des Einsatzes erneuerbare Energien (Energieerzeugung im ländlichen Raum)
  • Ernährungs- und Verbraucherschutzthemen

Vortragssprachen: deutsch


Dokumente:
Vita anzeigen
Vortragszusammenfassung anzeigen
 
     
© context referenten         Frank Pallesche         +49 (0)175 -1667717         info@context-referenten.de